Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg

Wintersemester 2014/15

F. HEIMANN-JELINEK üBERNIMMT VERTRETUNG AM LEHRSTUHL FüR JüDISCHE KUNST UND MUSEOLOGIE


Frau Hermann-Jelinek hält eine Vorlesung zur geschichtlichen Entwicklung jüdischer Sammlungen und Museen von den Anfängen bis in die Gegenwart. Vorgestellt werden u.a. die sich wandelnden Gründungsmotivationen, Eigendefinitionen, Sammlungsinhalte und -strategien, die sich verändernden Präsentationsformen jüdischer Geschichte und Kultur, thematische Fokussierungen und Erweiterungen sowie die fortschreitende politische Relevanz und öffentliche Präsenz.
Das Oberseminar behandelt die Frage, aufgrund welcher Überlegungen jüdische Museen Themen für ihre Wechselausstellungen definieren, welche Wege von der thematischen Festlegung zum Ausstellungskonzept eingeschlagen werden und wie dieses schließlich umgesetzt wird. Dabei richtet sich das Augenmerk hauptsächlich auf inhaltliche, aber auch auf ästhetisch- gestalterische, ethische, konservatorische, ökonomische und ökologische Aspekte.