Michaela Feurstein-Prasser
Lebenslauf


geb.: 07. 08. 1969 in Innsbruck
Nationalität: österreichisch
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder (2001 und 2003)


Ausbildung



April–Juni 2020 Online-Kurs: Learning, Teaching and Curating: Situated Digital Experience in Museums, The MOFET Institute, Talila Yehiel

September 2019 Spanisch-Intensiv Kurs, Don Quijote, Valencia

Oktober – Dezember 2017 Seminar: Die Kraft der Stimme, Freiraum Kommunikation Wien

Juli 2017 Spanisch-Intensiv-Kurs, Tandem Sprachschule, San Sebastian, Spanien

seit Oktober 2015 Spanisch-Kurs am Instituto Cervantes Wien

Juni 10 Microsoft Office 2007 updated

Nov. 08 bis Feb. 09 Europäischer Computerführerschein (ECDL)

November 02 Abschluss des Doktorats (Von der Besatzungspolitik zur Kulturmission – die französisches Schul- und Bildungspolitik in Österreich 1945-1955)

seit Februar 01 Hebräischkurs, Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung, Wien

Juni – Aug. 96 Stipendium des Wissenschaftsministeriums für Archivrecherchen in Frankreich (Dissertationsthema: Von der Besatzungspolitik zur Kulturmission. Französische Schul- und Bildungspolitik in Österreich 1945-1955.

März 96 Inskription für Doktoratsstudium

Jän. 96 2. Diplomprüfung, Abschluss des Studiums mit Auszeichnung

Sept. – Dez. 94 Stipendium des Wissenschaftsministeriums für Archivrecherchen in Frankreich (Diplomarbeitsthema: Französische Schul- und Bildungspolitik in Österreich 1945-1950)

Feb. 94 Italienisch-Intensivkurs, DILIT, International House, Rom

Sept. 93 Rhetorikkurs am Vogelsanginstitut, Wien

Juli 93 Italienisch-Intensivkurs, Instituto Dante Alighieri, Livorno

Frühjahr 93 Rhetorikkurs I und II, Institut für Romanistik, Universität Wien

1992 Fortsetzung des Studiums, Universität Wien

1991 – 92 Studium an der Universität Paris IV, Sorbonne, Lettres Modernes, drittes Studienjahr

1989 – 91 Studium an der Universität Wien, Lehramt für Französisch und Geschichte, 1. Diplomprüfung in beiden Fächern

1988 – 89 Au-Pair-Mädchen in Sèvres, Paris/Sprachkurs, Alliance Française Versailles, Diplôme de Langue et Civilisation Française/Landeskundevorlesungen, Institut Catholique, Paris, Diplôme de Civilisation

1980 – 88 Bundesgymnasium Blumenstraße, Bregenz

1976 – 80 Volksschule Augasse, Bregenz

Berufserfahrung



Juli–September 2020 Konzeption, Detailplanung und Durchführung des Curatorial Education Programme der Association of European Jewish Museums, coronabedingt als Webninar programmiert, 12–16. Oktober. 2017, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek

Jänner–März 2020 Konzeption und Detailplanung des Curatorial Education Program der Association of European Jewish Museums in Hamburg (geplant für April 2020, coronabedingt abgesagt), gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek)

Juni–September 2020 Konzept und Objektrecherche für die Ausstellung “Die letzten Europäer“. Jüdische Perspektiven auf die Krisen einer Idee. Die Familie Brunner. Ein Nachlass, 4. Oktober 2020–3. Oktober 2021, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek und H. Sulzenbacher.

Oktober 2018–Oktober 2020 Erweiterung der Ausstellung “Die weibliche Seite Gottes” für das Jüdische Museum Frankfurt, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek

Juni–Nobember 2017 Lektorat für den Ausstellungskatalog: „Sieben Kisten mit jüdischem Material“, Von Raub und Wiederentdeckung 1938–heute“, Jüdisches Museum München

Mai–Dezember 2017 Konzept für eine Firmenmuseum für die Firma Engel Spritzgußtechnik (nicht realisiert)

Mai–November 2017 Karenzvertretung für Eva Koppen, Managing Director of AEJM, für die Bereiche des Curatorial Education Programme und die Aufnahme neuer Mitglieder in die AEJM

Juni–Oktober 2017 Konzeption, Detailplanung und Durchführung des Curatorial Education Program der Association of European Jewish Museums am Jüdischen Museum Venedig (15.–19. 10. 2017, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek)

Jänner–April 2017 Konzeption, Detailplanung und Durchführung des Advanced Curatorial Education Programme für die Association of European Jewish Museums in der jüdischen Gemeinde Izmir/The Izmir Project (19.–23. 04 2017, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek)

2016/2017 Konzept, Objektrecherche, Katalog für die Ausstellung “Die weibliche Seite Gottes“, Jüdisches Museum Hohenems, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek

Dezember 2016–März 2017 Redaktion und Lektorat der Publikation: Lis Malina (Hg.)Dear Papa, how is you? Das Leben Erich Wolfgang Korngolds in Briefen, Wien 2017

Jänner–April 2016 Konzeption, Detailplanung und Durchführung des Curatorial Education Program der Association of European Jewish Museums in Süddeutschland (Memmelsdorf, Binswangen, Kriegshaber, Augsburg, München, Schwäbisch Gmünd, Ulm, Baisingen, Jüdisches Museum Franken in Fürth, Schwabach und Schnaittach) und Hohenems/Vorarlberg; Thema „Built Heritage“ (17–21/04/2016, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek)

2015/2016 Konzept, Objektrecherche, Katalog für die Ausstellung “Tafelkratzer, Tintenpatzer. Schulgeschichten aus Wien”, in der Wienbibliothek im Rathaus, Wien 2016, gemeinsam mit Reinhard Buchberger, Felicitas Heimann-Jelinek und Nina Linke
2015/2016 Konzept, Objektrecherche, Katalog für die Ausstellung: Chapeau! Eine Sozialgeschichte des bedeckten Kopfes, Wienmuseum, Wien, gemeinsam mit Barbara Staudinger

Juni–September 2016 Konzeption, Detailplanung und Durchführung des Curatorial Education Program der Association of European Jewish Museums in St. Petersburg (18–22/09/2016, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek)

Mai–September 2015 Konzeption, Detailplanung und Durchführung des Curatorial Education Program der Association of European Jewish Museums am jüdischen Museum Budapest (30/08–03/09/2015, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek

Dezember 2014–Februar 2015 Konzeption, Detailplanung und Durchführung des Curatorial Education Program der Association of European Jewish Museums des Curatorial Education Program der Association of European Jewish Museum am Jewish Museum London (15–19/02/2015, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek)

Oktober 1014–März 2015 Redaktion und Lektorat für die Ausstellung: Jukebox. Jewkbox! Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack und Vinyl, Jüdische Museum Hohenems

Mai–September 2014 Konzeption, Detailplanung und Durchführung des Curatorial Education Programme der Association of European Jewish Museums im Jüdischen Museum Berlin (14–18/09/2014, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek)

Seit Jänner 2013 Konzept, Objektrecherche, Katalogredaktion für die Ausstellung „Die ersten Europäer“, Jüdisches Museum Hohenems, gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek

Dezember 2012 bis Februar 2013 Redaktion und Lektorat für “Alles hat seine Zeit. Rituale gegen das Vergessen“, Jüdisches Museum München (Ausstellungstexte und Katalog, dt. und engl.)

November 2012-Jänner 2013 Erarbeitung eines Konzepts für ein Energie Museum in Baku, Aserbaidschan

Jänner-Oktober 2012 The Keter Programme, Understanding and Caring for Judaica Collections in Ukrainian Museums (Vier viertägige Fortbildungsseminare), Assistenz der Programmdirektorin Felicitas Heimann-Jelinek (Programmentwicklung, Organisation, Materialiensammlung)/Lektorin im Rahmen des Keter Programme (Vorträge und Workshops zu den Themen "Jüdische Feste im Jahreskreis", Immaterielles Kulturerbe, Vermittlungsprogramme in Jüdischen Museen, Online-Foto-Daten, Oral History, etc.)

Seit 1. Juli 2011 Selbstständig im Bereich Kulturmanagement und Kulturvermittlung

Von 1. Dez. 2010 bis Ende März 2011 Kuratorin im JMW, Mitarbeit an der Erstellung eines Konzepts für die neue Dauerausstellung im JMW (gemeinsam mit F. Heimann-Jelinek)

2010/2011 Organisation des Ersten Österreichischen Gedenkstätten Seminars in Schloss Hartheim

2010 Organisation, Betreuung und Workshop im Rahmen des 1. Curatorial Education Programme/Association of the European Jewish Museums
im Jüdischen Museum Wien

Frühjahr 2010 gemma gucken. gemma klick! Kooperation mit SOHO in OTTAKRING, Fotoworkshop im Brunnenviertel (in Zusammenarbeit mit den Wiener Kinderfreunden) für die Ausstellung „Die Türken in Wien“

Seit Jänner 09 erneute Übernahme der Leitung der Abteilung Kommunikation & Vermittlung (gemeinsam mit Hannah Landsmann) im Jüdischen Museum Wien

8.-11. Sept 2009 Teilnahme an der AG Jüdische Sammlungen in Rendsburg, Vortrag über das Vermittlungsprogramm „Kurt und Ilse“ im Jüdischen Museum Wien

Okt. 06 – Nov. 07 Kuratorin (gemeinsam mit Michael Haas) der Ausstellung "Die Korngolds – Klischée, Kritik und Komposition", Herausgabe und Redaktion des Katalogs
Jän. – Sept. 05 Koordination der Ausstellung "Mahleriana- Vom Werden einer Ikone", Jüdisches Museum Wien

Okt. 04 Herausgabe, Redaktion und Koordination für den neuen Hauskatalogs des Jüdischen Museum Wien (Das Jüdisches Museum Wien von A-Z)

März 03 Geburt einer Tochter

Feb. – Mai 02 Redaktion und Lektorat für den Ausstellungskatalog "Vom Großvater vertrieben, vom Enkel erforscht?", Jüdisches Museum Wien

Juli 01 Geburt eines Sohnes

Frühjahr 01 Symposium "Objekt versus Computer!? Sinn und Unsinn neuer Medien im Museum", Jüdisches Museum Wien (Konzept, Organisation, Vortrag, Moderation)

seit Jän. 01 Ganztagsanstellung im Jüdischen Museum Wien

von April 01 bis Sept. 02 Karenz

März – Juni 99 Tutorin für die Vorlesung "Einführung in das Studium der Geschichte" mit A.o.Prof. Dr. Botz, Universität Wien

Seit Jän. 99 Aufbau der Abteilung Kommunikation & Vermittlung im Jüdischen Museum Wien, Halbtagsanstellung

Februar 1999Jänner, Verfassung von Texten für den Audioguide für die Permante Ausstellung im Jüdischen Museum Wien

Seit Oktober 98 zahlreiche Texte für das Architekturbüro cp-architektur verfasst, inhaltliche Betreuung der Homepage

Juni – Aug. 98 Erarbeitung didaktischer Lehrermaterialen für das Jüdische
Museum Wien

seit Mai 98 Erarbeitung museumspädagogischer Konzepte für die Wechselausstellungen des Jüdischen Museums Wien

Feb. – April 98 Aufenthalt in New York, freie Mitarbeiterin beim Aufbau/Rechercheauftrag des Jüdischen Museums Fürth im Leo Baeck Institute, New York

Jän. 1998 Erarbeitung museumspädagogischer Konzepte für die Führungen durch die Dauerausstellung des Jüdischen Museums Wien

Nov. 96 – März 97 Mitarbeit bei der Redaktion des Sammelbandes "Französisch-österreichische Kulturtransfers seit 1945", hg. von Thomas Angerer, Jacques Le Rider

25. Okt. 96 Referat bei Symposium "Französische Kulturpolitik in Tirol und ihre Auswirkungen" am Französischen Kulturinstitut Innsbruck

3./4. Okt. 96 Referat beim Kolloquium "Französisch-österreichische Kulturtransfers seit 1945" am Französischen Kulturinstitut Wien

Okt. 96 – Jän. 97 Tutorin für die Vorlesung "Einführung in das Studium der Geschichte" mit A.o.Prof. Dr. Haas, Universität Wien

August 1996 Volontariat bei der deutschsprachigen, jüdischen Zeitung "Aufbau" in New York

März 96 Fortsetzung der Führungstätigkeit, Jüdisches Museum Wien

Feb. – Mai 96 Wissenschaftliche Mitarbeit an der Ausstellung "Visions Privées. Die französische Präsenz in Tirol nach 1945. Bilder der gegenseitigen Wahrnehmung", Französisches Kulturinstitut Innsbruck

Nov. 95 – Okt. 96 Forschungsauftrag und Projektkoordination für den Workshop "Französisch-österreichische Kulturtransfers seit 1945"(Institut für Geschichte, Universität Wien; Französisches Kulturinstitut Wien; Wissenschaftsministerium, im Rahmen des Programms "Grenzenloses Österreich)

Okt. 95 Wissenschaftliche Mitarbeit an der Ausstellung "Schönes Österreich. Heimatschutz zwischen Ästhetik und Ideologie",
Österreichisches Museum für Volkskunde

tesseit Nov. 93ttext Führungen im Jüdischen Museum der Stadt Wien

1991 – 92 Deutschassistentin, selbstständige Leitung von Konversations- und Landeskundestunden in zwei Lycées in den Pariser Vororten Noisiel und Torcy

Frühjahr 91 Mitarbeit am Projekt "Neue Wege der Hochschuldidaktik", Zentrum für Schulpraktikum in Wien

SPRACHEN



Französisch ausgezeichnet in Wort und Schrift
Englisch sehr gut in Wort und Schrift
Italienisch gut in Wort
Latein Großes Latinum
Hebräisch

porno•türk porno•porno film•türk porno•
türk porno•sikiş•porno•porno•
bedava porno•sex izle•lezbiyen porno•olgun porno•rus porno•porno•