Vita
Felicitas Heimann-Jelienk




1974-76: Grundstudium / studies in Germanistik, Literaturwissenschaft /german literature and literature sciences an der Universität / at the University of Bonn

1977-78: Jewish Studies, Oriental Studies an der / at the Hebrew University Jerusalem

ab / since WS 1978: an der Univ. Wien/ at the University of Vienna, Studien: Judaistik, Orientalistik, Kunstgeschichte / Jewish Studies, Oriental Studies and Art History

1984: Promotion / Ph.D. in Judaistik/Kunstgeschichte / Jewish Studies and Art History an der Univ. Wien / at the University of Vienna

1980-1985: über den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung halbtägig angestellt bei dem Forschungsprojekt "Illustrierte und illuminierte Hebräische Handschriften", / working for the research project „Illustrated and Illuminated Hebrew Manuscripts“ geleitet von / headed by o. Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Kurt Schubert

Sommer / summers 1982/83/84: jeweils Arbeit im Österreichischen Jüdischen Museum / working at the Austrian Jewish Musem in Eisenstadt (Führungen, Organisation/ guiding and organisation)

1984: Ausstellung gemeinsam mit / exhibition in cooperation with Max Berger: „Kult und Kultur des österreichischen Judentums“ / „Cultus and Culture of the Austrian Jews“ im Kulturzentrum Ehemalige Synagoge in St. Pölten

1984: Ausstellung gemeinsam mit / exhibition in cooperation with Max Berger und dem Stadtmuseum München / and the City Museum of Munich: „Das Jüdische Jahr. Kunst und Kultur des österreichischen Judentums“ / „The Jewish Year. Culture and Cultus of the Austrian Jews“ im Münchner Stadtmuseum

22.4.1985: Geburt zweier Töchter / birth of two daughters

1987: Ausstellung gemeinsam mit Max Berger und Karl Albrecht-Weinberger / exhibition in cooperation with Max Berger and Karl Albrecht-Weinberger: " ‚Heilige Gemeinde Wien’. Judentum in Wien. Die Samlung Max Berger“ / „Kehilla Kedduscha Vina. Viennese Jewry. The Max Berger Collection“ im / in the Historischen Museum der Stadt Wien / City Museum of Vienna

1987/88: Vorbereitende Arbeiten fuer das /free lance working for the Juedische Museum in Frankfurt/Main

1988: Eröffnungsausstellung des Jüdischen Museums Frankfurt/Main / Opening exhibition of the Jewish Museum Frankfurt: „Was übrig blieb. Das Museum Jüdischer Altertümer in Frankfurt 1922-1938“

1991: Ausstellung im Österreichischen Jüdischen Museum Eisenstadt / exhibition at the Austrian Jewish Museum in Eisenstadt: „Die österreichischen Hofjuden und ihre Zeit“ / „The Era of the Austrian Court-Jews“.

1992: Ausstellung im Provisorium des Jüdischen Museums der Stadt Wien / exhibition in the provisorical rooms of the Jewish Museum Vienna: „Die sephardische Diaspora“ / „The Sephardi Diaspora“

1993: Ausstellung im Österreichischen Zinnfigurenmuseum Schloß / exhibition in Pottenbrunn: „Von Arnstein bis Zuckerkandl. Jüdische Stifter und Mäzene zwischen Tradition und Avantgarde“ / „From Arnstein to Zuckerkandl. Jewish benefactors and patrons between tradition and avantgarde“

1993: Konzepterstellung für die neue Dauerausstellung im / concept for the new permanent exhibition at the Österreichischen Jüdischen Museum Eisenstadt

ab / since 1.7. 1993: Chef-Kuratorin am Jüdischen Museum der Stadt Wien / chief-curator at the Jewish Museum of the City of Vienna

1993: Eröffnungsausstellung im / opening exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Wien: „Hier hat Teitelbaum gewohnt. Ein Gang durch das jüdische Wien in Zeit und Raum“ / „This is where Teitelbaum lived“

1994: Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Wien: “Gewidmet dem Andenken. Aus Wiens Synagogen und Bethäusern“ / „Dedicated in the memory ... From Viennese Synagogues and prayer houses“

1994: Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Wien: „Weihnukka“

1994: Mitarbeit an der Rothschild-Ausstellung im / working for the Rothschild-exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Frankfurt/Main (Betreuung des Österreich-Teils)

1995: Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Wien: „Zakhor!“

1995: Konzepterstellung für die Dauerinstallationen (Religionsausstellung, historische Ausstellung, Schaudepot) des reorganisierten Jüdischen Museums der Stadt Wien / concept for the core exhibitions (Religion, JewishVienna – a holographic approach, open depot) of the renewd Jewish Museum Vienna

02.07.1995: Geburt eines Sohnes / birth of a son

WS 1995/96: Lehrauftrag am Institut für Judaistik der Univ. Wien: Jüdische Identität und Kunst / lecturing at the Institute for Jewish Studies at the University of Vienna: Jewish Identity and Art

1996: gemeinsam mit / in cooperation with Hannes Sulzenbacher, Gabriele Kohlbauer, Werner Hanak: Einrichtung der Dauerausstellungen im Jüdischen Museum der Stadt Wien / realization of the core exhibitions at the Jewish Museum Vienna

1996: Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Wien: „JudenFragen. Jüdische Positionen von Assimilation bis Zionismus“ / „JudenFragen. Jewish Attitudes from Assimilation to Zionism“

1997: gemeinsam mit / in cooperation with Hannes Sulzenbacher Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Wien: „Masken. Versuch über die Schoa“ / „Masks. An approach to the Shoah“

1997: gemeinsam mit / in cooperation with Hannes Sulzenbacher Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Wien: „Maße der Zeit. Der jüdische Kalender“ / „Measures of Time. The Jewish Calendar“

1998: gemeinsam mit / in cooperation with Oz Almog Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum der Stadt Wien: „Bamot - über die Erstellung, Zerschlagung und Restaurierung von Höhenheiligtümern. Israel 1948 – 1998“

1998: Ausstellung im / exhibition at the Joods Historisch Museum Amsterdam: „Zu Gast bei Beer-Hofmann. Eine Ausstellung über das jüdische Wien der Jahrhundertwende“ / „Visiting Beer-Hofmann. An Exhibition on Jewish Vienna at the Turn of the Century”

1999: Präsentation derselben Ausstellung in anderer Gestaltung im / presentation of the same exhibit with another design at the Jüdischen Museum Wien

WS 1998/99: Lehrauftrag am Institut für Judaistik der Univ. Wien: Jüdische Identität und Kunst / lecturing at the Department for Jewish Studies at the University of Vienna: Jewish Identity and Art

Juni 1999: Einladung zur Tagung / invitation to the symposium „Antisemitismus in visuellen Medien des 19. und 20. Jhs.“ der Evangelischen Akademie in Arnoldshain/Frankfurt mit dem Vortrag / with the paper „Das Bild vom Bild“.

August 1999: Internationale Sommerakademie Museologie in Fohnsdorf. Vorträge und Workshops zu den Themen „Sammelpolitik“ / „the politics of collecting“ (gemeinsam mit / in cooperation with Eva Grabherr) und / and „Ausstellungs- und Museumsdidaktik“ / „Exhibitions- and Museumsdidactics“

September 1999: Einladung zur Tagung / invitation to the symposium „Ökonomische Potenz und Interkulturalität. Bedeutungen und Wandlungen der mitteleuropäischen Hofjudenschaft auf dem Weg in die Moderne“ der Moses Mendelssohn Akademie in Halberstadt mit dem Vortrag / with the paper „Zur Identität der österreichischen jüdischen Hoffaktoren“ / „The Identity of the Austrian-Jewish court agents“

Oktober 1999: Einladung zum Symposium / invitation to the symposium „Ein jüdisches Museum für München“/ „A Jewish museum for Munich“, veranstaltet vom Münchner Kulturdezernat; Vortrag und Podiumsdiskussion zum Thema „Jüdische Museen“ / about „Jewish Museums“

Dezember 1999: Leitung des Workshops „Österreichisches Judentum – Themen und Fragestellungen“ auf der Tagung „Zur Darstellung der jüdischen Geschichte sowie der Geschichte des Staates Israel in österreichischen Schulbüchern“ im Bundesinstitut für Erwachsenenbildung St. Wolfgang in Strobl.

2000: Ausstellung im Jüdischen Museum Wien: „ ‚... möcht‘ ich ein Österreicher sein.’ Die Judaica-Sammlung Eisenberger“ / „ ‘…I would like to be an Austrian.’ Judaica from the Eisenberger Collection”

Mai 2000: Einladung zur/ invitation to the Hebrew University, Jerusalem, The President’s Conference on Jewish Culture and Identity in the 21st Century, Vortrag / paper: “The Jewish Museum as a creator of identity”

August 2000: Internationale Sommerakademie Museologie in Fohnsdorf. Vorträge und Workshops zu den Themen „Sammelpolitik“ / „the politics of collecting“ (gemeinsam mit / in cooperation with Eva Grabherr) und „Ausstellungen - vom Konzept zur Präsentation“ / „Exhibitions – from concept to presentation“ (gemeinsam mit / in cooperation with Martin Kohlbauer).

September 2000: Ausstellung im /exhibition at the Jüdischen Museum Wien: „Ein Tora-Vorhang für Rosch ha-Schana“ / „A Torah-Curtain for Rosh Hashana“

2000/01 – 2004: Dozentur an der / lecturing at the Hochschule für jüdische Studien in Heidelberg für den Fachbereich / for the chair „Jüdische Kunst“ / „Jewish Art“

Dezember 2000: Einladung zum / invitation to the First Marc Rich Seminar, Beth Hatefutsoth, Tel Aviv: “Jewish Icons for the 21st Century.”

Februar 2001: Tagung / invitation to the symposium „Jüdische Kunst des 20. Jahrhunderts und die Konzeptionen der Museen“, Universität Osnabrück.

Mai 2001: Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum Wien: „Reise an kein Ende der Welt. Judaica aus der Gross Family Collection, Tel Aviv“ / “Journey to no End of the World - Judaica from the Gross Family Collection, Tel Aviv”

November 2001: Präsentation derselben Ausstellung im / presentation of the same exhibit at the Jüdischen Museum Frankfurt/Main.

Juni 2002: Präsentation derselben Ausstellung im / presentation of the same exhibit at the Yeshiva University Museum in New York.

Dezember 2001: Einladung zum / invitation to the Second Marc Rich Seminar, Beth Hatefutsoth, Tel Aviv: “Cultural Creations as an Educational Tool”

Februar 2002: Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum Wien: „Prinzessin Schabbat“ / „Princess Shabbat“

April 2002: Peer Reviewer am / at the Jüdischen Museum Berlin

Juni 2002: Einladung zur Tagung /invitation to the symposium „Ambivalenzen - Jüdische Kultur“ im Frauenmuseum Bonn

August 2002: Internationale Sommerakademie Museologie in Fohnsdorf. Vortrag zum Thema: „Was tun mit Objekten?“ / paper: „What to do with Objects?“

September 2002: Einladung zur Tagung / invitation the symposium „Ein Haus und Museum der jüdischen Kultur“ / „A House and Museum of Jewish Culture“ in Köln

November 2002: Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum Wien: „Eine Nacht und ein Tag. Eine Ausstellung zum 9./10. November 1938 in Wien“ / “One Night and One Day. An exhibition about November 9/10, 1938 in Vienna”

November 2002- November 2007: Board Member der / of the Association of European Jewish Museums

Dezember 2002: Einladung zum / invitation to the Third Marc Rich Seminar, Beth Hatefutsoth, Tel Aviv: “The Jewish Museum in a Changing World”

2003 – 2010 Jurorin für den / jugde for the Adi Prize, Jerusalem

Februar 2003: Einladung zum ersten / invitation to the first Paideia Pan-European Jewish Museum Seminar in Stockholm

März 2003: Ausstellung im / exhibition at the Museum of the Jewish Diaspora, Tel Aviv: „Reise an kein Ende der Welt. Judaica aus der Gross Family Collection, Tel Aviv“ / “Journey to no End of the World - Judaica from the Gross Family Collection, Tel Aviv”

Seit / since April 2003: im wissenschaftlichen Beirat des / member of the scientific board of the Jüdischen Museums Hohenems/Vorarlberg

Mai 2003: Einladung zu den / invitation to the Schöntaler Geschichts-Tagen zum Thema „Jüdische Kultur in Schwaben“/topic: Jewish culture in Shwabia

August 2003: Einladung zum zweiten / invitation to the second Paideia Pan-European Jewish Museum Seminar in Stockholm

September 2003: Einladung zum / invitation to a Kolloquium zur Kunst am Bau für das Neue Jüdische Museum München / dealing with Arts applied to Buildings for the New Jewish Museum Munich

Sommer / summer 2004 – winter 2007: parttime senior Judaica curator at the Spertus Museum, Chicago

Februar 2005-Januar 2006: exhibition „The First Jewish Museum“ in six Hungarian cities inclusively at the Jewish Museum in Budapest

Februar 2005: Einladung zur / invitation to the CAJM-Conference in Atlanta, Vortrag /lecture “Exhibiting Ethics”

März 2005: Einladung zum Vortrag an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften / invitation to lecture at the Austrian Academy of Sciences „Zur Frage des Einschreibens jüdischer Geschichte in städtischer Identität“ /“Jewish history and urban identity“

April 2005: Ausstellung im / exhibition at the Jüdischen Museum Wien: “Jetzt ist er bös’, der Tennenbaum. Die österreichische Republik und ihre Juden”/„Now he’s upset, this Tennenbaum. The Austrian Republic and its Jews”

Oktober 2005: Einladung zum Vortrag am / invitation to a lecture at the Art Institute Chicago “Judaica - An Interface Between Jewish and non-Jewish culture”

February 2006: Einladung zur Diskussion / invitation to a discussion at the / Club Museumsakademie Joanneum, Graz, “Die Zukunft der juedischen Museen” / “The Future of the Jewish Museums”

July – October 2006: Ausstellung im Jüdischen Museum Wien / exhibition at the Jewish Museum Vienna: “Das Erste”/„The First Jewish Museum“

Seit / since 2007: Board Member der / of the Rothschild Foundation (European Jewish Museums Grant Programme), London

February 2007: Einladung zu Teilnahme und Vortrag am Israel Museum in Kooperation mit der Adi Foundation / invitation to participate and lecture at the Israel Museum in cooperation with the Adi Foundation for the International Symposium on “Jewish Expression in the Visual Arts?”

May 2007: Einladung zur Konferenz der Association of American Museums in Chicago, Vortrag im Rahmen des / invitation to the AAM conference in Chicago, panel: “Does ownership of sacred/ceremonial objects affect stewardship?”

July-October 2007: Ausstellung im Jüdischen Museum Wien / exhibition at the Jewish Museum Vienna: “Ordnung muss sein. Das Archiv der Israelitischen Kultusgemeinde Wien“/“Ordnung muss sein. The Archive of the Jewish Community Vienna“

Dezember 2007: Eröffnung der Dauerausstellung im neuen/ opening of the core exhibition at the new Spertus Museum, Chicago

January 2008: keynote speaker to the International Conference „Jewish Art in Context: The Role and Meaning of Artifacts and Visual Images“, Tel Aviv University

April 2008: in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Berlin und Hannes Sulzenbacher Eröffnung der Ausstellung „typisch! Klischees von Juden und anderen“/ in cooperation with the Jewish Museum Berlin and Hannes Sulzenbacher opening in Berlin of the exhibition „typical! Clichés from Jews and Others”

Juni 2008: Einladung zur Konferenz / invitation to the conference: „Modern Jewish Culture: Diversities and Unities“ an der Universität Breslau / at the University of Breslau, Department of Jewish Studies und der / and the Littman Library of Jewish Civilization, Vortrag / paper: “The Rivalry Between the Virtual and the Authentic—A Misunderstanding?”

Oktober 2008: Einladung zur Teilnahme an der Internationalen Konferenz / participation at the international conference „Urban Jewish Heritage and History in East Central Europe“ mit dem Vortrag / presenting the paper „Displaying Fragmented History“ im /at the Center for Urban History of East Central Europe, Lviv

Januar 2009: Einladung zur Teilnahme an der Internationalen Konferenz /participation at the international conference „Jewish Cultural Treasures in Europe after the Holocaust. Restitution and Relocation“ im Jüdischen Museum / at the Jewish Museum Berlin mit dem Vortrag /with the paper „Displaced on Three Continents. The Fate of the Material Heritage of the Jewish Community in Vienna”

2009-2011: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des / member of the scientific board of the Vorarlberger Landesmuseums, Bregenz

Februar-Juni 2009: Foreign co-chair of the experts’ working group /der Experten-Arbeitsgruppe „Judaica and Jewish Cultural Property“ der Holocaust Era Assets Conference / of the Holocaust Era Assets Conference in Prague zur Vorbereitung der Terezin Declaration / to prepare the Terezin Declaration


April 2009: in Kooperation mit dem JM Berlin und Hannes Sulzenbacher Eröffnung der Ausstellung „typisch! Klischees von Juden und anderen“/ in cooperation with the Jewish Museum Berlin and Hannes Sulzenbacher opening in Vienna of the exhibition „typical! Clichés from Jews and Others”

November 2009: Einladung zur Tagung „Ist das jüdisch? Jüdische Volkskunde im historischen Kontext“, veranstaltet vom Institut für jüdische Geschichte Österreichs und dem Österreichischen Museum für Volkskunde Wien mit dem Vortrag „Welches Volk und welche Kunde? Die jüdische Volkskunde im Dienste des identitätsstiftenden Museums“ /invitation of the institute for the Jewish History in Austria and the Austrian Museum for Ethnography to the conference “Is this Jewish? Jewish ethnography in historical contexts” with the paper: “Which nation and which lore? Jewish ethnograpy as a supporter of identity creating museums”

April 2010: Ausstellung im Jüdischen Museum Wien gemeinsam mit Gabriele Kohlbauer-Fritz und Gerhard Milchram / exhibition at the Jewish Museum Vienna with co-curators Gabriele Kohlbauer-Fritz and Gerhard Milchram: “Die Türken in Wien. Geschichte einer jüdischen Gemeinde“ / „The Turks in Vienna. History of a Jewish community“

April 2010: Einladung zur Diskussion zu / invitation to discuss “Purity. Breaking the Codes of Silence” von Anat Zuria, Israel 2003, im Jüdischen Museum Hohenems

Mai / May 2010: Einladung zum Symposium / speaker at the conference „Reinigungsrituale zwischen persönlicher Katharsis und sozialer Kontrolle “ im Frauenmuseum Hittisau mit dem Titel: „Ein Mikwen-Streit in Wien”/ “A Mikwaot-dispute in Vienna”

November 2010: neue Dauerausstellung zur Geschichte der Juden Wiens im Mittelalter im Museum Judenplatz gemeinsam mit Gerhard Milchram und Marha Keil / new permanent exhibition in cooperation with Gerhard Milchram and Martha Keil on the history of Jewish medieval Vienna

April 2011: Ausscheiden aus dem jüdischen Museum Wien/leaving the Jewish Museum Vienna

Seit September 2011: Entwicklerin und Direktorin des Keter-Programms der Rotschild Foundation (Hanadiv) Europe/development and directing the Keter-Programme fort he Rothschild Foundation (Hanadiv) Europe in Ukraine

Wintersemester 2011/12: Lehrauftrag an der / lecturing at the Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg: „Die Synagoge als Monument – Moderner Synagogenbau im Kontext zeitgenössischer
Museumsarchitektur / Modern Synagogue Architecture and Jewish Museums in Context” gem. mit/together with Annette Weber

November 2011:
- Einladung zu den /invitation to lectur at the Jüdischen Kulturtagen München, Vortrag: „Sefardische Juden in alten und neuen Welten am Beispiel der Habsburger Monarchie“
- Einladung zur Tagung/invitation to symposium „Die SchUM-Gemeinden Speyer – Worms – Mainz. Auf dem Weg zum Welterbe“ der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz mit dem Vortrag/with lecture „Jüdische Geschichte ausstellen“

Februar 2012: Einladung zur Leitung des /invitation tot he Curatorial Education Programme im Jüdischen Museum Frankfurt/Main im Auftrag der Association of European Jewish Museums

Sommersemester 2012:
- Lehrauftrag an der Universität Wien am Institut für Judaistik/lecturing at the Institute for Jewish studies at the University of Vienna: „Künstlerische Ausdrucksformen jüdischer Identität“
- Lehrauftrag an der/lecturing at the Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg: „Geschichte der jüdischen Sammlungen und Museen“

Juli 2012: advisory visit to The Izmir Project im Auftrag der / on behalf of the Association of European Jewish Museums

Wintersemester 2012/13
- Seminar an der/ lecturing at the Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg: „Ritus und Objekt“
- Seminar an der / lecturing at the Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg: „Geschichte jüdischer Museums- und Gedenkeinrichtungen“
-
17.- 20. November: Einladung zu zwei /invitation to two workshops “Classical Judaica in the Muzicant Collection” der /of the AEJM Annual Conference 2012 in Wien

Seit November 2012: Ehrenmitglied der/ honorary member of the Association of European Jewish Museums

Januar 2013: advisory visit to the Museum of the History of Polish Jews, Warsaw

27. Januar 2013: Vortrag zum Internationalen Holocaust Tag im Jewish Galicja Museum in Krakau/Lecture at the occasion of the International Holocaust Day in the Jewish Galicja Museum in Krakow


Februar – September 2013: Ausstellung im Jüdischen Museum München/exhibition at the Jewish Museum Munich: „Alles hat seine Zeit. Rituale gegen das Vergessen” / “A time for Everything. Rituals Against Forgetting”

10. - 13. März 2013: Einladung zur Leitung des /invitation to the Curatorial Education Programme im Jüdischen Museum München im Auftrag der Association of European Jewish Museums

14. – 15. März 2013: Einladung zum / invitation to the European Shoah Legacy Institute
Provenance Research Training Program in Zagreg mit den Themen/with the topics
1. Definition of Judaica and overview what these objects are
2. Prewar collections - private, communities, museums
3. The status quo, about the dispersal

4.- 7. April 2013: Einladung zum/invitation to an International Symposium: Mediating
Religion – Emotional, Material, and Ideological Practices der Universität Tübingen mit dem Thema “From Visual Image to Script Image: Jewish Rituals of Mediation between the Past, Present, and Future”


April 2013: Advisory Visit im Jüdischen Museum der Schweiz, Basel / to the Jewish Museum of Switzerland in Basel im Auftrag der / on behalf of the Association of European Jewish Museums

21. - 26. Juli 2013: Einladung zur Sommeruniversität in Hohenems / invitation to the summer university in Hohenems “Weil die Dinge kein Gedächtnis haben …“ - Materielle Überlieferung und jüdische Erinnerung. Täglicher Judaica-Workshop und Vortrag / daily Judaica workshop and lecture „Judaica: zwischen religionspraktischer Funktion und historischer Analyse“

29. – 31. Juli 2013: Einladung zur Konferenz / invitation to the international conference „The Future of Holocaust Studies, University of Southampton and University of Winchester, keynotelecture: “European Jewish Museums – Equilibrists Between the Past and the Future”

09.-11. Oktober 2013: Einladung zum interdisziplinärem Kolloquium zur Ikonizität, operativen Funktion und kulturellen Praxis der Notation / invitation to the international Colloquium: Schriftbilder in Lübecker Sammlungen und Ausstellungen / Typograhies in Lübeck’s collections and exhibitions mit dem Vortrag und Workshop „Bildliche und schriftliche Dimensionen von Judaica-Objekten“ / with the lecture and workshop: „Figurative and written dimensions of Judaica objects“

18. Oktober 2013 – 09. Februar 2014 Ausstellung / exhibition: „Alles hat seine Zeit. Rituale gegen das Vergessen” / “A time for Everything. Rituals Against Forgetting”

Oktober 2013: Advisory visit to the Museum of Jewish History in Russia im Auftrag der / on behalf of the Association of European Jewish Museums

07. November 2013: Vortrag auf der Lernnacht des Jüdischen Museums Frankfurt am Main / lecture at the Jewish Museum Frankfurt/Main: „Sag mir, wo die Sammlung ist. Europäische Judaica-Sammlungen im Zweiten Weltkrieg / European Judaica collections during World War II“

18. November 2013: Keynote lecture auf der Jahres-Konferenz der Association of European Jewish Museums 2013 in Hohenems: „Are we there? – The Jewish museum in the framework of its physical, social and ideal space”

porno•türk porno•porno film•türk porno•
türk porno•sikiş•porno•porno•
bedava porno•sex izle•lezbiyen porno•olgun porno•rus porno•porno•