Medschybisch, Ukraine, 18./19. September 2013

FORTSETZUNG DES KETER-PROGRAMMS


2012 leiteten wir einen Museologie-Workshop, in dessen Rahmen wir viermal vier Tage 25 MitarbeiterInnen ukrainischer Museen, die Judaika-Sammlungen betreuen, unterrichteten. Als greifbares Ergebnis unserer Unterrichtstätigkeit, die von der Rothschild-Foundation (Hanadiv) Europe finanziert wurde, organisieren die TeilnehmerInnen des sogenannten Keter-Programms eine Tagung, während der sie berichten, was sie im Bereich der Provenienzforschung bei uns gelernt haben und wie sie das Gelernte im vergangenen Jahr in ihrer Museumsarbeit umsetzen konnten.
Wir sind als Gäste zu dieser Konferenz eingeladen.